Knarrender Dielenfußboden stellt Mietmangel dar

von Kasseler-Anwalt.de für den Bereich Mietrecht
Knarrender Dielenfußboden stellt Mietmangel dar
Das Amtsgericht Berlin Neuköln verurteilte einen Vermieter zur fachmännischen Beseitigung von Knarrgeräuschen eines Dielenfußbodens. Ein Mieter fühlte sich nachts von den Knarrgeräuschen so gestört, dass er kaum schlafen konnte. Da seine Fußbodenbretter sich auch in die Nachbarwohnung erstreckten, vernahm er Geräusche, wenn der Nachbar den Boden betrat. Da sich nicht nur der Kläger, sondern auch der Nachbar von den Geräuschen belästigt fühlte, gab das Gericht dem Kläger recht.

Das Gericht räumte zeitgleich ein, dass gelegentliche Geräusche von Holzfußböden in Altbauten hinzunehmen sind.

Amtsgericht Neukölln
- 8 C 385/91 -

Foto: chris-m, Fotolia.com
04/2012
1679 mal gelesen

Anmerkungen, Lob oder Fragen zum Artikel
kurz hinterlassen (Den Autor freut's):

 

 



 
Der Autor
Redaktionsteam von
Kasseler-Anwalt.de
  • Arzthaftungsrecht
  • Betreuungsrecht
  • Erbrecht